Den Rasen vertikutieren. Effizient gegen Moos, Rasenfilz und Unkraut.Richtige Rasenpflege – was gehört dazu:

  • regelmäßig Rasen mähen
  • vertikutieren, entfernen von Moos, Rasenfilz und Unkraut
  • Rasen ausbessern, Sand einbringen, Rasen düngen – Nährstoffe zuführen
  • Rasensamen verteilen
  • regelmäßig vertikutieren

Rasenpflege im Frühjahr

Die Rasenpflege durch das vertikutieren – also den Rasen lüften – kann im Prinzip jederzeit zwischen dem Monat April und September durchgeführt werden. Da die Rasenfläche aber nach dem richtigen vertikutieren einige Zeit benötigt, um sich zu erholen, ist es sinnvoll die Rasenpflege im Frühjahr durchzuführen. Da der Rasen zu dieser Zeit noch nicht beansprucht wird, die Fläche kann sich also gut erholen.

Tipp! im Frühjahr vertikutieren, da es bereits im Mai schon recht warm und trocken ist. Deswegen ist in dieser Zeit eine zusätzliche Bewässerung nötig.

Rasen ausbessern

Vor dem vertikutieren sollten Sie den Rasen kurz mähen. So können unter anderem die Stellen, an denen der Rasen umfangreicher ausgebessert werden muss, leichter erkannt werden. Verdichtete Böden werden zusätzlich mit einer Schicht grobem Sand bedeckt. Die Sandkörner dringen mit der Zeit in den Boden ein und lockern die Fläche insgesamt auf. Um erneut einen dichten Rasen zu erhalten ist es auf jeden Fall notwendig neue Rasensamen zu auszusähen. Dies erfolgt nach dem vertikutieren und düngen des Rasens. Durch die neuen Rasensamen entsteht ein dichter Rasen.

Pflege

Moos im Rasen ist häufig auch ein Zeichen dafür, das nicht genügend Nährstoffen im Boden sind. Nährstoffmangel ist die häufigste Ursache für Moos und Unkraut. Es reicht nicht, den Rasen regelmäßig zu lüften. Durch fehlende Nährstoffe entstehen Lücken im Rasen und somit Freiraum für unerwünschtes Unkraut auf der Rasenfläche. Das Düngen ist wichtiger Teil der richtigen Rasenpflege.